Google+ Pick A Part That's New: Meine Neuen.

Meine Neuen.

Birkenstock. Wenn ich das höre, denke ich an Waldorf, Öko, Erzieher, teuer, Kork und Leder. Und gaaaanz so falsch liege ich damit ja gar nicht. Birkenstock. Das waren die Schuhe, die Mama früher immer getragen hat, weil sie so gut für die Füße sind. Und für den Gang. Und dadurch die Hüfte. Und überhaupt. Gesundheitsschuhe. Das sind die Schuhe, die ich als Kind als Hausschuhe anhatte. Einfach ein paar Latschen eben.
Dachte ich. Plötzlich läuft hier jeder mit Birkenstock rum. Wenn ich durch die Stadt gehe, trägt jeder Dritte sie. Von den typischen Öko-Latschen (Modell Monterey, New York oder Orlando zum Beispiel), die die Touris tragen, bis hin zu denen, die jeder Jugendliche und junge Erwachsene zu tragen scheint (Madrid). So wirklich Gedanken habe ich mir nie darüber gemacht. Und was ist überhaupt der Unterschied zwischen den echten Birkenstock und den billigen Latschen von Deichmann und Co?


Schon seit einer ganzen Weile beobachte ich das Phänomen, dass plötzlich so ziemlich jeder, der mir über den Weg läuft, das selbe Paar Birkenstock besitzt. Die einen tragen sie als Hausschuhe, die anderen passend zum Outfit in der Stadt. So wirklich dafür interessiert habe ich mich aber eigentlich nicht, auch wenn ich die Schuhe durchaus schön am Fuß finde.
Nachdem ich in einem Shop den Preis für ein Paar Birkenstock Madrid gesehen habe, war mir auch jegliche Lust am Schuh vergangen. Um die 45 € sollten sie dort kosten.

Nun ist es so, dass man im Kindergarten einige Leute ein und aus spazieren sieht. Kollegen, Eltern, Großeltern, Bekannte, Verwandte, Freunde, Kinder, Paketlieferanten, die Müllabfuhr (eher unwahrscheinlich, dass die auf der Arbeit Birkenstock tragen...)... Und nicht nur das, man sieht auch all die Schuhe, die dabei an den Füßen getragen werden. Und so musste es ja kommen, dass nicht nur zwei meiner Kolleginnen, nein, auch einige der Eltern das selbe Paar Birkenstock tragen. In allen Farben. Braun, schwarz, glanz, weiß, gelb, rot... alles ist vertreten. Ich kam also praktisch gar nicht drum herum mir irgendwann anzuhören, wo die Leute alle ihre Schuhe kaufen.


Meine Kollegin und Freundin Melanie hat dann gesagt, dass sie ihre Schuhe ausschließlich bei einem Online-Shop bestellt, weil die Schuhe dort viel günstiger sind als überall sonst. Ab 30 € gibt es dort das Modell Madrid, und das ist natürlich viel billiger als in besagtem Laden. Und plötzlich wollten sie sie alle. Ich auch!
Insgesamt wurden sechs Paar Schuhe bei natuerlich.de bestellt, darunter auch meins.
Die Schuhe kamen sicher verpackt und ohne zu viel Verpackung, wie das oft beim online Bestellen so ist, bei uns an und wurden sofort anprobiert.
Ich habe normal Schuhgröße 39-40. In Schuhen mit Absatz und Stiefeln eher 39, Turnschuhe eher 40. Jetzt war ich mir natürlich unsicher, welche Größe ich bestellen sollte. Aber wir hatten ja all unsere Birkenstock-Träger um uns herum und schließlich konnte ich ein Paar in 39 anprobieren, das bestens gepasst hat. Die Entscheidung war also schnell gefallen.


Schuhe von Birkenstock gibt es in unendlich vielen Formen, mit unendlich vielen Sohlen und sogar Breiten.
Mein Schuh ist letztendlich ein Birkenstock Madrid in der Farbe Mocca. Schuhgröße 39 Schmal, Innensohle echtes Leder, Fußbett Naturkork, Oberteil Birko-Flor. Die EVA-Sohle hat eine Fersenschale, Quergewölbestütze mit Pelotte, Äußere Längsgewölbestütze, Innere Längsgewölbestütze und einen Zehenspreitzer. Klingt alles etwas befremdlich und wie beim Arzt, macht aber Sinn, wenn man sich den Aufbau der Sohle mal genauer betrachtet und trägt zum gesunden Fuß bei ;)


Sie sind super bequem. Ich hatte erst ein bisschen Angst, dass mir die Füße am Anfang von dem ganzen gesunden Laufen weh tun würden, aber bis jetzt merke ich noch nichts. Drückt mir die Daumen, dass das auch so bleibt. Was mich etwas an dem Modell stört ist, dass man sich ein bisschen so fühlt wie in Flip Flops, bei denen man - ohne es zu merken - die Zehen anzieht, damit man die Schuhe nicht verliert. Sie sitzen zwar gut am Fuß, aber dadurch, dass sie hinten keinen Halt haben, rutschen sie eben trotzdem leicht. Und auch beim Treppensteigen klappern sie gewaltig umher. Man hört mich jetzt auf jeden Fall im ganzen Haus, wenn ich Stufen runter gehe ;P

Im Großen und Ganzen bin ich aber super zufrieden mit meiner neuen Errungenschaft für 30 €. Sie sehen chic aus, die Farbe ist super und ich glaube, dass ich lange in den Schuhen laufen kann, ohne dass es irgendwo drückt oder ziept. Acht Stunden auf der Arbeit halten ich zumindest super aus, was jetzt nicht heißt, dass ich sie als Hausschuhe benutzen werde. Das war der Testlauf! Ich finde sie ganz schön zu Jeans oder Kleidern. Perfekt für einen Stadtbummel. Nur zum Autofahren würde ich sie niemandem raten. Ich war noch nicht aus der Parklücke draußen, da bin ich mit den Schuhen schon hängen geblieben.


Habt ihr auch Birkenstock? Was haltet ihr davon?

1 Kommentar:

  1. Birkenstockschuhe sind mit schönen Füssen eine tolle Kombination. Für den Sommer kann ich Dir die Mayari empfehlen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...