Google+ Pick A Part That's New: Douglas Box Dezember 2013

Douglas Box Dezember 2013


Da ist sie also, die letzte Douglas Box für dieses Jahr. Ich erinnere mich, dass es in der "Weihnachts Box" vom letzten Jahr ebenfalls Schokolade gab, das Hauptprodukt war damals Gold-Glitzer-Nagellack und ein Schwarz-Glitzer-Eyeliner von NYX... war irgendwie weihnachtlicher als der Lipbalm dieses Jahr, auch wenn darauf eine Schneeflocke abgebildet ist.

Ich habe gestern erst gemerkt, dass die Boxen schon rausgehen und muss sagen, dass ich die Boxen durchschnittlich okay bis naja finde. Mit meiner bin ich aber ganz zufrieden, wenn ich ehrlich bin.


18 €
Das Hauptprodukt diesen Monat ist der Rodial Glam Balm. Der Preis ist ganz schön heftig für Lippenpflege. Da erwartet man dann schon etwas richtig Gutes.
Rodial mag ich im Allgemeinen eigentlich sehr gerne und war bis jetzt immer mit den Proben, die ich hatte, zufrieden.
Der Lippenbalsam ist mit Rosenduft und -geschmack. Ich mag keine Rosen. Ich finde weder die Blumen sonderlich schön (und Rosen geschenkt zu bekommen ziemlich einfallslos!), noch den Duft besonders ansprechend. Vom Geschmack brauchen wir nicht reden... ekelhaft. Auch bei diesem Balsam ist das nicht anders.
Er lässt sich zwar leicht auftragen, ist dabei aber etwas klebrig, die Konsistenz auf den Lippen ist dann aber ganz angenehm und wider erwartend nicht so klebrig-eklig wie Lipgloss. Die Pflegewirkung ist in Ordnung, was Besonderes konnte ich bis jetzt aber noch nicht feststellen. Vom ersten Gefühl her mag ich meinen Yves Rocher Lippenpflege-Stift lieber... und sogar den EOS Lipbalm, dessen Pflegewirkung auch nur okay ist.
Die Verpackung ist dafür sehr schön und sieht natürlich etwas luxuriöser aus als ein normaler Lippenpflegestift. Und Stammzellen-Technologie klingt auch erstmal so, als würde einen die absolute Revolution in Sachen Lippenpflege erwarten... ich bin gespannt ob ich nach regelmäßiger Anwendung einen Unterschied merke.

ca 17 €
Mein kleines Highlight der Box ist diese süße Mini-Probe von Estée Lauders Advanced Night Repair Serum. Seit Erscheinen wird es auf vielen Beautyblogs gehyped und geliebt und ich wollte es so gerne ausprobieren. Jetzt habe ich die Chance. Der Preis von 30 ml liegt bei fast 73 €. Es handelt sich um ein Anti-Aging Produkt und ich höre jetzt schon die Stimmen die rufen, dass man das in meinem Alter doch nicht braucht. Vorsorge ist besser als Nachsorge, sage ich da nur. Ich stehe momentan sowieso sehr auf Seren und Co, da kommt mir dieses kleine, teure Fläschchen doch sehr gelegen.
Mal abgesehen davon finde ich Estée Lauder super. Mit Yves Saint Laurent gehört Estée Lauder zu den Marken, die ich einfach gerne angucke, in der Hand halte, das Gefühl von Luxus genieße und mich an der tollen Wirkung aller Produkte erfreue. Ich finde die Verpackungen sehr gelungen und vor allem auch sehr gut verarbeitet. Das Material fühlt sich sogar bei kleinen Proben nie billig an.

ca. 4 €
Ich gebe zu, ich kann mich mit Mini-Mascaras bald zudecken, aber ich freue mich trotzdem jedes Mal wieder. Früher habe ich mir über Mascara gar keine Gedanken gemacht, aber seit ich so viele Proben habe, merke ich, was man aus meinen Wimpern alles heraus holen kann, wenn die Wimperntusche gut ist. Mascaras die ich früher gerne benutzt habe, finde ich inzwischen gar nicht mehr so gut. Durch eine Mini-Mascara-Probe bin ich auch auf meinen momentanen Liebling, eine Helena Rubinstein Mascara, gestoßen, die ich erst Letztens wieder bei Douglas bestellt habe.
Bare Minerals kennt man wohl am Besten für Puder und Puderfoundations, von denen ich übrigens auch sehr angetan bin, jetzt bin ich aber erstmal froh die Wimperntusche auszuprobieren. Die Verpackung finde ich schon mal sehr schön, die meisten Mascara-Proben haben eine schwarze Plastik-Verpackung, diese hier ist ganz winzig gehalten und in metallitk-Oprik. Und auch die geschwungene Form der Bürste ist so ganz anders als die meisten.

ca. 3 €
Alternas Bamboo Produkte finde ich im Allgemeinen ganz gut, würde aber nicht so viel Geld dafür ausgeben. Über Proben freue ich mich trotzdem immer wieder. Anti-Frizz brauche ich ehrlich gesagt bei meinen Haaren nicht, werde den Conditioner aber trotzdem benutzen, schließlich verspricht er ja noch mehr.
Für eine Weihnachtsbox hätte ich mir vielleicht aber eher einen Conditioner für strapaziertes oder trockenes Haar gewünscht, das kalte Wetter beansprucht das Haar schließlich doch ganz schön.

ca. 14 €
Bodylotion... again. Eines meiner Lieblingsparfüms ist von Jean Paul Gaultier, das heißt der Duft der Bodylotion spricht mir zu, aber ich bin kein großer Fan von Bodylotions die nach Parfüm riechen und außerdem ist meine Schublade voll, voller, am Vollsten mit Bodylotions, von denen ich drei oder vier gerne benutze und der Rest einfach nur rumliegt.
Ich hoffe wir können bald wieder die Boxen selbst zusammen stellen (und ich glaube ich sage das in jedem BoB-Post), dann muss ich keine zweie Schublade für Bodylotions einrichten.


Insgesamt hat meine Box einen unschlagbaren Wert von plus minus 57 €. Sehr weihnachtlich finde ich sie nicht und hätte mir etwas anderes für den Dezember erhofft, insgesamt ist sie aber ganz okay. Auf die Bodylotion hätte ich verzichten können und den Conditioner hätte ich mir auch nicht ausgesucht, der Rest ist aber gut.
Seit wir die Box nicht mehr selbst zusammen stellen können, haben mich die Hauptprodukte auch nicht mehr wirklich umgehauen, deswegen hoffe ich, dass im nächsten Jahr einiges wieder umgestellt wird. Die Selbstzusammenstellung war von Anfang an eigentlich mein Grund die Box zu bestellen. Mein Abo zu kündigen kommt aber für mich trotzdem nicht in Frage.

Was hattet ihr in euren Boxen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...