Google+ Pick A Part That's New: März Favorites 2014

März Favorites 2014




Nachdem ich mich diesen Monat kaum aufraffen konnte irgend etwas zu tun, gibt es jetzt nach Langem aber immerhin wieder einen Favorites-Post (der Letzte ist schon laaaaaaaaange her!).
Unschwer zu erkennen, dass sich einiges angesammelt hat, dass ich diesen Monat bevorzugt benutzt habe oder einfach sehr sehr gerne habe.

Fangen wir an mit einer Reihe von Haarprodukten, die momentan relativ neu auf dem Markt sind und in der Blogger- und Youtube-Welt schon groß gehyped werden: Die Schwarzkopf essence Ultîme Produkte, die mit Claudia Schiffer zusammen entwickelt wurden.
Ich stand also vor dem Regal mit den Produkten und musste mich erst einmal entscheiden, was genau ich denn wollte, denn von Repair bis Color-Schutz ist alles dabei. Ich habe dann schlussendlich die Volumen-Reihe mitgenommen, weil meine Haare, je länger sie werden, immer platter am Kopf anliegen.


Es gibt also erst einmal das Shampoo, eine Sprüh-Spülung und eine Ansatz-Lift-Lotion.

Das Shampoo riecht wie frisch vom Friseur, was ich sehr gerne habe. In den Haaren hält der Duft nicht so lange und ist auch nicht sehr intensiv, was aber schon in Ordnung ist.
Was ich sehr gerne habe ist die Sprüh-Spülung, die man einfach ins handtuchtrockene Haar sprüht und fertig. Sehr praktisch und hinterlässt die Haare weich und gut durchkämmbar.
Die Ansatz-Lift-Lotion hat mich erst etwas stuzig gemacht, denn es ist wirklich eine LOTION. So wie man eine Bodylotion erwarten würde... und wer schmiert sich schon Creme in die Haare? Aber gut, ich habe es ausprobiert, und wenn man nicht zu viel an eine Stelle aufträgt, kriegen die Haare tatsächlich einen Boost an Volumen (wenn man zu viel verwendet, sehen die Haare aber schnell wieder fettig aus!). Alles in allem mag ich die drei Produkte sehr sehr gerne, zu viel darf man aber auch nicht erwarten. Wer wirklich viel Volumen möchte, der muss wohl auch noch ein Volumenspray oder Ähnliches verwenden.



Meine nächsten Favoriten sind diese drei Produkte in Kombination miteinander. In letzter Zeit war ich irgendwie nicht mehr zufrieden mit meinem Lidstrich. Wenn ich ihn mit einem Felttip-Liner gezogen habe, bin ich regelmäßig ausgerastet, weil der Wing nicht so wurde, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Mit normalem Kajal war das Ergebnis nicht gerade genug... ich hatte auf jeden Fall immer etwas auszusetzen.
Der Zoeva Graphic Eyes Liner in Black to Earth ist sehr schön cremig und intensiv in der Farbabgabe, allerdings kriege ich mit dem Stift alleine keinen anständigen und vor allem dünnen Strich hin.
Abhilfe schafft hier mein Sigma Small Angel E65 Pinsel, der das Produkt super vom Zoeva-Stift abnimmt und eine perfekte Linie zaubert. Der Eyeliner hält dann ohne Probleme den ganzen Tag ohne zu verwischen.
Da ich den Pinsel fast jeden Tag benutze, muss ich ihn nach der Benutzung direkt reinigen, weil sonst das Produkt eintrocknet und im schlimmsten Fall die Haare verklebt und den Pinsel kaputt macht. Ich habe aber auch keine Lust jedes Mal ins Bad zu rennen und meinen Pinsel direkt sauber zu machen. Hier kommt der bareMinerals quick change brush cleanser ins Spiel. Man sprüht einfach ein bisschen auf ein Wattepad und fährt mit dem Pinsel so lange durch, bis kein Produkt mehr abgegeben wird. Fertig. Ist natürlich keine perfekte Reinigung und hält nicht von der normalen regelmäßigen Pinselwäsche ab, ist aber perfekt für zwischendrin und verhindert verklebte Haare und eingetrocknete Produkte.



Nachdem mich eine Mini-Probe der Clinique Moisture Surge Overnight Mask absolut überzeug hatte, musste die Originalgröße bei mir einziehen. Gerade jetzt wo das Wetter so verrückt spielt, macht auch meine Haut Sachen, die sie sonst nicht macht, zum Beispiel trockene Stellen bekommen oder Pickel sprießen lassen. Gegen Pickel hilft die Maske nicht, aber dafür gegen trockene und ausgelaugte Haut.
Ich gebe Abends ein bis zwei Mal die Woche nach der Reinigung anstelle meiner Nachtpflege die Maske auf die Haut und gehe dann damit schlafen. Sie zieht schnell ein und verschmiert damit nicht das Kissen (obwohl man Pflege und Co eigentlich ca. eine halbe Stunde vorm zu Bett gehen auftragen soll... eben deswegen). Und am nächsten Morgen ist die Haut gestrafft und weich und mit Feuchtigkeit versorgt und jeder trockenen Stelle ist Einhalt geboten.



Meine liebsten dekorativen Produkte sind momentan eindeutig diese zwei. Jetzt wo der Frühling da ist, will man wieder etwas frischer aussehen. Mit dem Defining Blush 030 Love&Peach von Catrice erreicht man genau das. Es sieht einfach frisch aus.
Auch mein Yves Saint Laurent Lippie in Orange Impertinent, den man hier auf meinem Blog seit ich ihn habe wohl dauernd sieht, ist weiterhin mein Absoluter Favorit. Swatches und Tragebilder, sowie einen Dupe kann man übrigens in meinem letzten Posting sehen.



Auch diese Kerze hat man erst vor Kurzem hier gesehen, nämlich bei meinem Miacosa-Haul. Ich habe EWIG nach dieser Kerze gesucht und vor allem nach einer bezahlbaren Möglichkeit sie nach Deutschland zu bekommen (bei Ebay sind die Preise echt unterirdisch!). Und ich bereue keine Sekunde. Die Kerze riecht so verdammt gut. Man muss sie nicht mal anzünden, die meiste Zeit habe ich sie einfach nur offen in meinem Zimmer stehen und man riecht sie trotzdem.
Ich habs ja nicht so mit Duftkerzen, aber Bath & Body Works Kerzen werde ich mir wohl noch mehr besorgen!



Mein Lieblings-Accessoire diesen Monat ist eindeutig diese Kette von H&M. Sie ist zwar so ähnlich wie die letzte H&M-Kette, die ich unbedingt haben musste, aber dank dem Knick in der Mitte noch mal etwas mehr... edgy? Sie peppt schlichte Outfits auf jeden Fall auf und wurde diesen Monat viel von mir getragen!



Last but not least noch zwei Filme, die ich diesen Monat ziemlich oft gesehen habe.
Systemfehler ist eigentlich ein typisch deutscher Teenie-Musik-Film, irgendwie aber richtig gut umgesetzt und sehr angenehm zu schauen. Außerdem ist die Musik überraschend gut. Wer die Band Auletta kennt, dem wird die Musik von Systemfehler auch gefallen, zumindest hat sie mich ein bisschen daran erinnert. Übrigens sind auch Madsen im Film zu sehn.
The First Time ist mit Dylan O'Brien... muss ich noch mehr sagen? Es ist auch eher ein Teenie-Film, aber eben auch richtig gut umgesetzt... Ich weiß nicht, ich will nicht zu viel verraten.
Wer auf Teenie-Filme steht, ist mit diesen zwei auf jeden Fall gut bedient! Es sind eben zwei Filme, bei denen man nicht nachdenken muss und die man einfach so auf sich einsprudeln lassen kann!


Was sind eure Favoriten im März?

Kommentare:

  1. Die Kette ist sehr hübsch, habe überlegt, sie mir auch zu kaufen. ie Wahl fiel dann aber doch auf eine Denimpencilskirt von H&M ;)
    Wie ist denn 'Systemfehler' so? habe schonmal etwas davon gehört, hat mich neugierig gemacht (:

    xxx Vanessa ♥
    Gypset Warrior

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Systemfehler ist toll, wenn man auf Teeniefilme steht, bei denen man schon am Anfang weiß wie es ausgeht und während dem Film nicht großartig nachdenken muss. Die Musik mag ich sehr gerne. Ist mal was anderes als sonst in deutschen Musikfilmen... ansonsten kann man dazu nicht viel sagen ohne gleich alles zu spoilern. Ist eben eine Musik-Teenie-Drama-Komödie xD Man macht auf jeden Fall nichts falsch, wenn man den Film guckt! Perfekt für Mädelsabende :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...