Google+ Pick A Part That's New

Boss Jour Pour Femme - Produkttest

4 Kommentare

Juhuu, ich darf das Boss Jour Pour Femme testen. Dazu kam am Freitag eine E-Mail von Douglas. Ich hab mich so gefreut. Das ist das erste Mal, dass ich ein Produkt testen darf :) Das musste ich natürlich sofort meiner besten Freundin erzählen... die Mailbox hat sich gefreut!


Und am Samstag Vormittag kam auch schon der DHL-Lieferant mit meinem Päckchen an. Ich war völlig überrascht. So schnell hätte ich jetzt schließlich auch nicht damit gerechnet, dass das Parfüm bei mir ankommt.



Die Verpackung hatte vom Transport leider einen kleinen Knick an der Ecke, was wohl daran lag, dass das Parfüm einfach so ungeschützt im großen Douglas-Karton rumflog, aber der Flakon war unversehrt.
Ich finde die Verpackung super schön und edel. Für mich ist ja sowieso meistens "weniger ist mehr" und der leichte matte goldschimmer des Kartons sieht einfach super aus.

Aber jetzt erstmal alles von Anfang an:

Das Boss Jour Pour Femme ist bei uns in Deutschland seit Anfang diesen Monats erhältlich (kam aber wohl schon im Mai raus) und ist sozusagen der Nachfolger oder das Gegenstück zum Boss Nuit Pour Femme. Das Gesicht der Kampagne ist Gwyneth Paltrow, die auch schon letztes Jahr für die andere Version geworben hat.

Douglas sagt über das Parfüm:
Inspiriert von jenem unvergleichlichen Moment, wenn das erste Morgenlicht den Tag erhellt, weckt BOSS Jour Pour Femme ein einzigartiges Gefühl freudiger Erwartung. Intensive Zitrusfrische durch Grapefruitblüten und Zitronen lässt ein Gefühl von Lebendigkeit entstehen. Ein Blumenstrauß aus Freesien und Maiglöckchen dominiert die Herznote, duftender Beweis für die unendliche Vielfalt von Weiß. Die moschusartige Basisnote mit erdigen Noten von weißer Birke und cremigen Bernsteinakkorden verleiht dem Duft einen sanften Charakter und spiegelt die Fähigkeit wider, dem Tag und seinen Möglichkeiten mit eleganter Gelassenheit entgegenzugehen.





30 ml kosten 47,95 € (Preis pro 100 ml: 159,83 €) bei Douglas. Wenn einem der Duft gefällt, lohnt es sich natürlich hier wie bei jedem Parfüm direkt die größte Größe zu kaufen, da 75 ml "nur" 88 € kosten (Preis pro 100 ml: 117,33 €).

Die Inhaltsstoffe sehen wie folgt aus:


Um ehrlich zu sein, habe ich von sowas keine Ahnung und gerade bei Parfüm gucke ich selten auf die Inhaltsstofffe. 

Aber nun zum Eigentlichem: dem Duft.
Wenn man das Internet danach durchforstet, liest man von himmelhochjauchzend über Würgereitz alles und bekommt schnell den Eindruck, dass das Parfüm seinen Preis nicht wert ist. Gegen all die schlechten Bewertungen kann ich nur sagen: Ich liebe diesen Duft.

Ich suche schon etwas länger einen Duft, den ich jetzt im Sommer tragen kann, denn die meisten meiner Parfüms haben einen sehr schweren Duft, wie zum Beispiel mein Jean Paul Gaultier-Parfüm, das für den Sommer absolut nicht geeignet ist. Überhaupt mag ich leichte Düfte in dieser Jahreszeit viel lieber, schließlich ist man sowieso vom penetranten Duft mit Sonnencreme eingecremter Leute (obwohl ich den Duft von Sonnencreme eigentlich sehr gerne habe) oder mit Deo eingenebelter Teenager umgeben.



Das Boss Jour Pour Femme hat einen sehr angenehmen, blumig-pudrigen Duft. Ich würde ihn eher als kühl bezeichnen. Das Schöne ist, dass der Duft absolut nicht aufdringlich ist und trotzdem sehr deutlich um einen herum schwebt. Ich würde jetzt nicht behaupten, dass Boss da einen absolut neuen Duft erfunden hat und den Douglas-Kommentaren zu Folge erinnert es viele an J'adore von Dior. Trotzdessen ist das Parfüm jetzt einer meiner absoluten Lieblingsdüfte und auch super geeignet für den Alltag. 
Außerdem ist es keiner dieser Kopfschmerz-Düfte, ich neige nämlich dazu bei bestimmten Gerüchen Kopfschmerzen und/oder Übelkeit zu bekommen (z.B. Lavendel, die meisten Duftkerzen, viele starke, schwere Parfüms).

Wenn ich ein Outfit dazu ordnen müsste, würde ich sagen, sollte man Skinny-Jeans, schwarze High Heels, weißes Shirt mit Aufdruck und einen schwarzen Blazer dazu tragen, oder ein leichtes Sommerkleid mit Flats und eine große Sonnenbrille. Zumindest muss ich sofort daran denken, wenn ich an mir rieche ;)



Den Flakon finde ich sehr schön, obwohl ich sagen muss, dass mir gerade die kleine 30 ml Flasche gefällt. Je mehr Inhalt es enthält, desto langezogener sieht die Flasche aus.
Ein kleiner Minuspunkt ist der Deckel. Er sieht zwar toll aus mit seiner asymetrischen Form, aber sobald man ihn abziehen möchte, merkt man am Quietschen, dass es einfach nur billiges Plastik ist. Einen Glasdeckel hätte ich als viel schöner empfunden.

Insgesamt kann ich sagen, dass der Duft ca. 4 - 5 Stunden auf der Haut bleibt, was ich in Ordnung finde. Die Leichtigkeit des Duftes ist super für jeden Tag, aber auch für feinere Anlässe. Ein perfekter Sommerduft und auch ein Nachkaufprodukt für mich.
Ich bin sowieso ein kleiner Hugo Boss-Parfüm-Fan. Ich liebe zum Beispiel Hugo Boss Deep Red und das neue Boss Orange als Eau de Parfum. Auch die Männerdüfte sind toll!



Herzlichen Dank hier dann auch nochmal an Douglas, dass ich das Parfüm mit 74 anderen Testerinnen testen darf. Ich habe mich so gefreut, als ich die Mail bekommen habe und konnte es kaum glauben, und dann war das Parfüm schon am nächsten Tag da.


Konntet ihr den Duft auch testen? Was haltet ihr davon und würdet ihr ihn euch kaufen? Schreibt es mir in die Kommentare :)

Musik-Favoriten #1

0 Kommentare
Eine meiner liebsten Bands ist momentan Abby. Sie sind noch relativ unbekannt, aber ich liebe ihre Musik. "Evelyn" höre ich schon seit ich es vor ca. einem Jahr nach dem Konzert einer anderen Band gehört habe (es lief durch die Lautsprecher, während die Leute langsam wieder nach Hause gegangen sind). Abby kommen übrigens aus Mannheim... oder Berlin, da ist sich Wikipedia mit dem Rest des Internets nicht so einig xD

http://searchingforabby.com/



Ansonsten sind meine zwei Dauerohrwürmer in letzter Zeit diese hier:




Empfehlen kann ich zudem "You Say" von George Morgen. Den Song kann man auf Sawyer Hartmans Youtube Channel finden.
Und die Band Young aus Neuwied hat es mir momentan auch angetan.

Dauerfavorit in der Kategorie "nicht ganz so berühmte deutsche Bands" ist übrigens Auletta. Nicht nur eine meiner liebsten Bands, weil sie aus meiner Stadt kommen, versprochen!


Ich habe es getan...

0 Kommentare
Oh mein Gott, ich kann es noch gar nicht glauben. Ich habe es tatsächlich gewagt und mir die Canon EOS 700D mit zwei Objektiven bestellt. Nicht nur, dass allein das eine riesige Überwindung für mich war, immerhin reden wir hier von mehreren hundert Euro, nein, ich habe sie auch noch aus den Niederlanden bestellt.
Jetzt werden sich sicher einige an den Kopf greifen und denken "Wie doof ist die denn, so was Teures im Ausland zu bestellen", aber wie man oben sicher schon heraus gelesen hat, hat mich das einiges an Überwindung gekostete und somit auch einiges an Lesezeit. Die Kamera zu kaufen war keine Spontanentscheidung.



Ich liebäugle schon ewig mit den Canon EOS Kameras herum. Ursprünglich wollte ich die EOS 650D, die sich so gut wie gar nicht von der 700 unterscheidet. Aber dann habe ich bei idealo.de dieses Angebot gesehen und konnte nicht anders, als zugreifen. Der Shop hat durchgehend gute Bewertungen von Leuten, die aus Deutschland bestellt haben, also dachte ich mir, ich probiere es einfach aus. Ein bisschen Mut gehört bei Internetbestellungen immerhin dazu. 868,00 € kostet das ganze Set. Ein absolut unschlagbarer Preis, wenn man die Angebote von anderen Händlern betrachtet.

http://www.photospecialist.de/product/1734261/index.html?utm_source=idealo&utm_medium=productsearch&utm_content=CAEOS700D185555250&utm_campaign=idealo%2BDE

Die Bestellbestätigung ging direkt ein, also bin ich gespannt, wann meine Bezahlung eintrifft und das Paket losgeschickt wird. Die Bewertungen haben gesagt, dass es schnell geht, also hoffe ich, dass es Mitte der Woche hier ist.

Jetzt wäre ich ja schön blöd, wenn ich mir eine schweineteure Spiegelreflexkamera kaufe und dann keine Ahnung habe, wie sie funktioniert, also werde ich an der VHS noch einen Kurs besuchen, der auch satte 85€ kostet... (ich brauche eindeutig einen Goldesel um mein Leben zu finanzieren... weiß jemand, wo ich einen herkriege?) aber das ist es mir wert. Ich mache so gerne Fotos und jetzt, wo sich mir ganz neue Möglichkeiten auftun, bin ich mir sicher, dass daraus ein tolles Hobby wird. Und außerdem werden dann meine Blog-Fotos sicher auch viel schöner. Momentan werden die nämlich provisorisch mit dem Handy gemacht!

Ganz zum Schluss, und das war wirklich eine Spontanentscheidung, habe ich noch eine Tasche dazu bestellt. Von Amazon für 32,79 €.

http://www.amazon.de/Canon-Custom-Gadget-100EG-SLR-Kameratasche/dp/B000X9HW5O/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1375647114&sr=8-1&keywords=canon+tasche


Ich werde auf alle Fälle noch etwas dazu schreiben, sobald die Kamera eingetroffen ist, und dann natürlich, wenn ich den Kurs mache, um meine Fortschritte festzuhalten ;)
Ein bisschen sehe ich dem Ganzen mit einem weinenden und einem lachenden Auge entgegen. Aber wofür spart man denn sein Geld? Sieht auf dem Konto ja ganz schön aus, bringt mir da aber auch nichts.


Was denkt ihr von der Bestellung? Würdet ihr im Ausland für so viel Geld bestellen oder geht ihr lieber direkt zum Händler und habt die Sachen dann in der Hand, auch wenn es teurer ist? Für was spart ihr?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...