Google+ Pick A Part That's New

Douglas Haul November | batiste, Clinique, Helena Rubinstein, Clarisonic, Biotherm, Yves Saint Laurent, Smashbox

8 Kommentare


Das war vielleicht eine riesen Bestellung... und dann musste ich heute (einen Tag, nachdem das Päckchen hier ankam) nochmal zu Douglas, weil mir eingefallen ist, dass ich etwas vergessen hatte. Ups.
Gott sei Dank hatte ich einen 40€ Gutschein von meinem Geburtstag und den 10%-Rabatt-Code, sonst hätte ich direkt 55 € mehr bezahlt.
Ich rede mir ein, dass das alles nicht so schlimm wäre und das ich alles auch wirklich brauche, was irgendwie auch so ist (Außer den Lippenstift - den wollte ich einfach nur haben!), aber wenn man den Endbetrag sieht, den ich ohne Gutschein dafür bezahlt hätte... so ein bisschen schlecht wird mir da schon.

Fangen wir mal mit den Goodies an.


Das Facebook Fan Geschenk war ein halbes Gramm fake up Concealer von Benefit. Die Originalgröße hat aber auch nur 3,5g, von daher kann man sich da eigentlich nicht beschweren. Und er sieht ja schon süß aus.
Von Clinique gab es 7 ml Moisture Surge Creme dazu. Dank der ganzen Pröbchen, die ich mit der Douglas Box und Co. immer dazu kriege, fühle ich mich schon fast, als hätte ich alle Clinique-Cremes durchprobiert.
Die Pröbchen, die man sich am Ende der Bestellung aussuchen kann sind bei mir PLAY for her und die Rodial Stemcell super food day creme (die passende Lippenpflege ist in der nächsten BoB!).

Nun zur eigentlichen Bestellung.

Ich finde Trockenshampoos super praktisch, vor allen Dingen, weil ich keine Lust habe meine Haare jeden Tag zu waschen, weil sie doch ziemlich lang sind, und weil das auch nicht so gesund für die Haare ist. Da mein Ansatz aber schnell fettet, bleibt mir nicht viel übrig, als Trockenshampoo zu benutzen oder mit fettigem Ansatz durch die Gegend zu laufen.
Ich habe schon eine ausprobiert, am meisten überzeugt hat mich aber batiste. Der Cherry-Duft ist von denen, die ich bis jetzt ausprobiert habe, der, der am angenehmsten riecht und irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass sich die Haare danach viel besser anfühlen, als nach dem Original-Duft-Shampoo.

je 3,95 €
Eigentlich gibt es die batiste-Trockenshampoos auch bei real, allerdings habe ich dort schon seit längerem Cherry nicht mehr gefunden, weswegen ich jetzt gleich zwei bei Douglas bestellt habe. Vom Preis her sind sie auch bei real gleich.

Clarisonic Bürstenkopf: 24,99 € - Clinique Anti-Blemish Solution: 21,99 €
Mein Clarisonic-Bürstenkopf war die ganze Zeit der Sensitiv-Kopf, der mitgeliefert wurde. Der ist jetzt aber schon seit über einem halben Jahr drauf, obwohl empfohlen wird ihn alle 3 Monate zu wechseln. Es wurde also Zeit. Ich habe mich für die Delicate-Bürste entschieden, weil die Borsten doch noch etwas sanfter zur Haut sind. Gott sei Dank passen die Bürstenköpfe der Mia2, die Douglas ausschließlich verkauft, auch auf meine Mia1!
Die Clinique Solution hatte ich in meinem Anti-Blemish-Testset und war restlos begeistert. Sie riecht extrem alkoholhaltig, aber hat sogar meine kleinsten Pickelchen unter Kontrolle. Und wenn ich manchmal sehe, was gerade morgens nach dem Schlafen so von meinem Gesicht geholt wird, bin ich absolut gewillt 22 € dafür auszugeben und dafür zu wissen, dass meine Haut rein bleibt.
Ich habe heute zudem noch dazu erfahren, dass meine beste Freundin das Anti-Blemish-Set auch benutzt und super verträgt, obwohl sie, im Gegensatz zu mir, sehr empfindliche Haut hat.

Sonderangebot, 15 ml für 9,99 €
Ich gebe zu, es ist ein sehr kleines Fläschchen, aber im Vergleich zur Originalgröße trotzdem viel billiger. Wenn ich jetzt merke, dass das Deep Serum gut ist, werde ich noch mehr von den kleinen Fläschchen holen. 100 ml kosten umgerechnet auf den 15ml-Preis 66,60 €, die originale 50 ml-Größe kostet schon 48,99 (100 ml = 97,98€)!
Bis jetzt mag ich das Deep Serum sehr gerne, es enthält ein gaaaaanz kleines Bisschen Schimmerpartikel, die man aber gar nicht mehr sieht, wenn es mal aufgetragen ist, und spendet super viel Feuchtigkeit. Ich benutze es morgens vor meiner Creme und nach der Clinique Solution.

HR-Set: 27,99 € - YSL Lippenstift: 31,95 €
Die Helena Rubinstein Mascara habe ich in der BoB vor einigen Monaten entdeckt und mich sofort in sie verliebt. Meine Wimpern sehen danach super lang und voll aus. Keine Spinnenbeinchen in Sicht.
Im Mai habe ich schon mal eine gekauft (die schwarze Extravaganza), die jetzt aber eindeutig den Geist aufgibt und auch zur Neige geht, deswegen musste eine neue her. Ich habe mich jetzt für die entschieden, die ich auch als Probe hatte, weil das Bürstchen nochmal einen Ticken besser ist. Man kann es auf dem Bild nicht ganz erkennen, aber sie ist etwas abgeflacht, als hätte man von einer Seite mal kräftig drauf geschlagen. Sehr praktisch auch, um sie am unteren Wimpernkranz zu verwenden.
Die Wimperntusche gibt es momentan wieder im Set mit 50 ml Augen-Make-Up-Entferner und einer kleinen Augencreme. Das Ganze ist einige Euro billiger als die Tusche eigentlich einzeln kostet!
Den Yves Saint Laurent Lippenstift wollte ich schon soooooo lange. Erstmal ist die Verpackung einfach traumhaft und auch das Tragegefühl ist toll. Ich habe mich füt die Farbe Nr 16 - Orange Impertinent entschieden, die einfach toll ist. Sie ist gar nicht so orange-lastig, wie man denkt, sondern relativ alltagstauglich. Und nochmal: Die Verpackung ist sooooo schöööön!

20 €
Was ich heute nachgekauft habe (deswegen ist er auch nicht auf dem Hauptbild!), ist der Smashbox Felttip Liner. Ich habe die ganze Zeit einen von Maybelline benutzt, von dem ich nur mäßig begeistert bin. Er wischt am Rand relativ schnell weg und sieht dann einfach nur noch aus, als könnte ich mich nicht schminken. Außerdem gibt er nicht einwandfrei das Produkt ab. Ganz im Gegensatz zum Smashbox-Pen, von dem ich sofort begeistert war, als ich ihn auf meiner Hand geswatcht habe.
Ich habe einige Pens ausprobiert und war mit keinem so zufrieden wie mit diesem hier. Natürlich hat der Preis es in sich, aber es lohnt sich auf alle Fälle. Er ist wasserfest und zieht eine perfekte Linie.


Jetzt, wo ich mich arm fühle, werde ich die nächsten Bestellungen nur für Weihnachtsgeschenke anderer tätigen... das habe ich mir zumindest vorgenommen. Mein guter Vorsatz für den Dezember, sozusagen.
Aber ich hab ja auch wirklich alles außer den Lippenstift und das Biotherm-Serum gebraucht...

[ Iss mich ] Gebratener Reis

4 Kommentare


Heute ist einer dieser Tage, an denen ich keine Lust habe das Haus zu verlassen. Wirklich viel Essbares liegt hier aber auch nicht mehr, also muss ich mit dem arbeiten, was ich zur Hand habe, und das ist nicht viel.
Was ich dann gerne mache ist gebratener Reis, der nicht all zu lange dauert und dazu noch lecker und sättigend ist.
Die Zutaten, die ich für den Reis brauche, sind so gut wie immer vorhanden.

Was ich benutze:
Öl
Sojasoße
1 Zwiebel
2 Karotten
1 Packung Reis oder 1 Tasse brauner Reis

Ja, das ist wirklich der klägliche Rest, der sich in diesem Haushalt befindet. Natürlich kann man noch jede Menge anderes Gemüse oder Kräuter benutzen, je nachdem was ihr gerne esst oder noch zu Hause habt. Ich muss aber sagen, dass die Version nur mit Zwiebeln und Karotten super lecker ist.

So geht's:
Als erstes wird das Wasser für den Reis aufgesetzt und der Reis dazu gegeben. Wenn ihr losen Reis verwendet gilt: Eine Tasse Reis auf zwei Tassen Wasser. Am besten gibt man dann doch etwas Essig dazu, dann klebt der Reis danach schön zusammen.
Bei meinem Aldi-Tüten-Reis war der Essig jetzt überflüssig, weil der Reis eigentlich von selbst ziemlich klebrig ist.


Während der Reis kocht, erhitzt ihr die Pfanne und gebt etwas Olivenöl dazu, dann schält ihr die Karotten und die Zwiebel und schneidet alles in relativ grobe Stücke.
Sobald die Pfanne heiß ist, gebt ihr euer Gemüse hinein und bratet alles auf hoher Stufe an.
Mein Tüten-Reis braucht ca. 17 Minuten, damit komme ich super hin, denn bis der Reis fertig ist, ist auch das Gemüse gut angebraten, aber immer noch knackig.
Danach gieße ich das Wasser des Reis aus und drücke auch den Beutel noch mal aus. Dieser Schritt entfällt logischer Weise beim losen Reis.
Der Reis kommt zum Gemüse, dann wird alles gut vermischt.


Ich verteile das ganze Gemisch dann in der Pfanne und brate es ein paar Minuten von einer Seite an, bevor ich alles neu Mische und das Ganze wiederhole, bis mit der Reis angebraten genug ist.
Optional kann man nun alles an die Seite schieben und noch ein Ei dazu geben. Direkt verrühren und dann miteinander mischen. Offensichtlich hatte ich heute kein Ei mehr zur Verfügung ;)

Wenn der Reis gut angebraten ist, kommt die Sojasoße dazu. Ich persönlich gebe einen guten Schluck zum Reis, ihr müsst selbst gucken, wie viel Sojasoße ihr in eurem Reis mögt, aber denkt daran: Bei diesem Gericht ist die Sojasoße die Zutat, die den meisten Geschmack gibt (Vor allem, wenn ihr kein Ei verwendet).
Alles wieder vermischen und kurz durchziehen lassen.
Fertig!


Guten Appetit :)

dm Lieblinge November 2013

8 Kommentare


Juhuuu, ich habe es endlich mal geschafft eines der dm-Lieblinge-Abos abzugreifen. Was heißt endlich... wenn ich ehrlich bin, habe ich es erst einmal versucht und kein Abo bekommen, dieses Mal hat es wohl auch erst im zweiten Anlauf geklappt, nachdem einige der Abonennten innerhalb von 24 Stunden den Bestätigungslink nicht benutzt haben. Aber hey, hier ist sie!

Ich muss sagen, ich saß letztens noch auf meinem Bett und dachte mir: "Hast du nicht eines von den dm-Abos gekriegt? Wann kommt die Box eigentlich?" und dann habe ich auf einem anderen Blog die Box entdeckt und dachte mir "Toll, jetzt weiß ich was drin ist -.-".
Trotzdessen war ich total aufgeregt, als ich sie vorher abgeholt habe und die ganzen tollen Sachen gesehen habe. Ich muss sagen, dass ist wirklich eine verdammt gute Box diesen Monat. Ich verfolge das Ganze schon seit einem knappen Jahr und mir hat kaum eine Box so gut gefallen wie die, die ich nun endlich in der Hand halte.
Mal abgesehen davon, dass der Inhalt toll ist, war ich überrascht, wie groß die Box ist und in was für einem tollen Versand-Karton sie ankommt. Hut ab, dm!
Aber nun mal zum Inhalt:


Letzten Samstag hatte ich noch die Nivea InDusch in der Hand und habe überlegt, ob ich es mal mitnehmen soll. Gut, dass ich es nicht getan habe, denn jetzt habe ich die Dusch-Bodymilk von Balea.
Eigentlich bin ich kein großer Balea-Duschgel-Fan, deswegen bin ich mal gespannt, wie sie sich dann unter der Dusche bewährt. Aber Sheabutter und Macadamia-Öl klingt doch schonmal super. Wäre auf der Verpackung keine Frau abgezeichnet, würde ich denken, dass es ein Männer-Produkt ist, weil die Verpackung doch schon sehr... nunja, männlich aussieht. Aber egal. Hauptsache es erfüllt seinen Zweck, und nach Mann riecht die Dusch-Bodymilk schonmal nicht!

Wert: 2,95 €



Ebenfalls zum Duschen ist das Balea Street Art Showergel mit Beerenduft. Die Verpackung spricht mich auch hier eher weniger an, aber es riecht super gut, eher süßlich. Balea-Duschgele haben es irgendwie an sich, dass sie super flüssig sind, dieses hier sieht eher gelartig aus. Mal abwarten.

Wert: 0,85 €



Die Teelichter riechen total nach Weihnachten, was wahrscheinlich an dem Zimt liegt. Sie sind etwas höher als normale Teelichter. Ich mag den Duft sehr, obwohl ich, was Kerzen- und Raumdüfte angeht, eigentlich eher empfindlich und kopfschmerzanfällig bin.
Jetzt zu Weihnachten hätte ich mir sowieso wieder neue Teelichter gekauft, von daher freue mich mich auch hierrüber!

Wert: 2,95 €


Und jetzt zu meinen drei Highlights der Box!


Die L'oreal Paris Volume Million Lashes excess Noir Mascara hat mich im Laden zwar noch nie angelächelt, weil ich ehrlich gesagt immer direkt auf Maybelline zugehe, wenn es um Wimperntusche geht, aber wer freut sich nicht über ein bisschen dekorative Kosmetik?
Plastikbürstchen sind jetzt nicht unbedingt meine Favoriten, aber wenn sie wirklich das angepriesene Volumen zaubert, dann immer her damit!

Wert: 11,85 €



Der Olaz Regenerist CC Complexion Corrector interessiert mich dann doch sehr. Die Farbe ist Gott sei Dank für helle Hauttypen, das heißt sie müsste zu meinem Hautton passen. mal abgesehen davon, dass die Verpackung ziemlich interessant aussieht und mich etwas an das Maybelline Anti Age Rewind Makeup (ich glaube zumindest, dass es so heißt) erinnert.
Was mich hier am meisten umgehauen hat ist der Preis.

Wert: 19,95 €



Und über das Haaröl von L'Oreal freue ich mich am aller aller meisten. Momentan benutze ich das Öl von Garnier, das mich irgendwie nicht ganz so vom Hocker reißt. Davor hatte ich ein Öl von L'Oreal Elvital, das ich viel besser fand, aber man muss ja auch mal was Neues ausprobieren. Der Duft ist lecker, so dürfen meine Haare gerne riechen.

Wert: 9,95 €


Die Gesamte Box hat einen unschlagbaren Wert von 48,50 €. Sie kostet 5 €. Mehr muss man dazu ja wohl nicht sagen, oder? Dabei habe ich mir von der Box eigentlich Zahnpasta erwartet (die musste ich dann jetzt so dazu kaufen xD).

Was haltet ihr von der Box? Hattet ihr auch Glück und könnt sie die nächsten drei Monate bekommen?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...